Es war der 24. Februar 1970 als sich 31 Freunde des weißen Sports im Gasthaus “Engel” in Endingen trafen um den Tennisclub Endingen e.V. zu gründen. Als Gelände zum Bau von Tennisplätzen erhielt man von der Stadtverwaltung Endingen unberührtes Land unterhalb des Erleweiers zur Verfügung gestellt. Unter dem damaligen ersten Vorsitzenden Gerd Knab entstanden daraufhin, mit viel Eigeninitiative der Mitglieder, zwei Sandplätze und eine kleine Holzhütte, die als Clubheim diente. Durch den unaufhaltsamen Tennis-Boom stieg auch in Endingen die Mitgliederzahl rasch nach oben, so dass man Mitte der 70er Jahre die Anlage um zwei weitere Plätze und einer Ballwand erweitern musste. Zusätzlich wurde ein neues, größeres Clubheim errichtet. Dazu folgte später die komplette Ausstattung der Plätze mit Flutlichtmasten. Die vorerst letzte Erweiterung der Anlage, mit dem Bau der neuen Umkleidekabinen, wurde 1997 vorgenommen.

Mittlerweile besitzt der Tennisclub Endingen, nicht nur durch die schöne Umgebung in Endingens Freizeitmetropole “Erle”, sondern auch durch die gute Atmosphäre mit übersichtlichen Plätzen, eine der schönsten Tennisanlagen im Bezirk Freiburg.

von links: Joachim Braun, Philippe Baecke, Klaus Rägle, Johannes Kopp, Sabine Schmidt, Martin Schmidt, Holger Schmidt

Vorstand 2020

1. Vorsitzender: Klaus Rägle

2. Vorsitzender: Johannes Kopp

Sportwart: Holger Schmidt

Jugendwart: Joachim Braun

Kasse: Philippe Baecke

Schriftführer: Martin Schmidt

Pressewart: Sabine Schmidt